Mannheim

Time Warp Vorrichtungen gegen Lärm bei Techno-Festival/ Beeinträchtigungen im Verkehr möglich

Polizei kündigt Kontrollen an

Archivartikel

Elektronische Rhythmen erfüllen dieses Wochenende beim Techno-Festival Time Warp zum 24. Mal die Maimarkthalle. 17 000 Besucher werden von Samstag, 19.30 Uhr, bis Sonntag, 14 Uhr, feiern. Um sowohl den Anliegen der Anwohner als auch der Partygäste gerecht zu werden, will die Stadt Maßnahmen ergreifen. Um die Schallausbreitung in Richtung der Bewohner zu verhindern, wird zum ersten Mal eine Containerwand errichtet. Außerdem sollen spezielle Bleche, Verkleidungen, Lärmschutzwände und Schallschleusen den Geräuschpegel minimieren.

Der Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt wird während der Veranstaltung gemeinsam mit einem unabhängigen Mess-Ingenieur die Geräuschemissionen überwachen. Werden die Grenzwerte überschritten, veranlasst die Stadt eine Reduzierung der Lautstärke. Auch Polizeibeamte werden am Wochenende im Einsatz sein: „Auf den Zufahrtsstraßen wird es Kontrollstellen der Polizei geben. Dabei kann es rund um das Maimarktgelände zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen“, so Polizeipressesprecher Christoph Kunkel.

Mit diesen Überprüfungen soll sichergestellt werden, dass die Fahrer, die zum Festivalgelände wollen, fahrtüchtig sind. „Einige der Besucher fahren schon unter Drogeneinfluss zu der Veranstaltung“, so Kunkel. Auch Zufahrtsstraßen, die aus anderen Bundesländern nach Mannheim führen, werden kontrolliert. Sperrungen sind nicht vorgesehen. Während der Veranstaltung ist die Polizei auf dem Maimarktgelände und im Umfeld präsent. Die Polizei empfiehlt den Besuchern, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Dafür gibt es einen zusätzlichen Pendelverkehr der Rhein-Neckar-Verkehrs GmbH: Am Samstag zwischen 19.40 Uhr und 2.40 Uhr pendeln die Bahnen zwischen Hauptbahnhof, Planetarium, Neuostheim, Maimarkt und SAP Arena ungefähr alle zwanzig Minuten. Am Sonntag fahren die Zusatzbahnen von 3 Uhr bis etwa 15.30 Uhr im annähernden 30-Minutentakt. Die Eintrittskarte zum Festival ist auch als ÖPNV-Ticket gültig. Die Tickets für die Veranstaltung sind bereits ausverkauft.

Es wird empfohlen, nur so viel Bargeld wie nötig mitzunehmen und keine Wertsachen dabei zu haben. Während der Veranstaltung stehen Schließfächer zur Verfügung, in denen Jacken und Wertsachen verstaut werden können. ham