Mannheim

Kriminalität Mann soll drei Überfälle an einem Tag begangen haben, darunter auch auf den Kiosk in Käfertal-Süd / Weitere Ermittlungen laufen

Polizei nimmt 33-Jährigen nach Raub fest

Er soll einen Kiosk, eine Tankstelle und einen Bankkunden überfallen haben, jeweils mit gezücktem Messer: Diesen mutmaßlichen Täter hat die Polizei jetzt festgenommen. Das Amtsgericht Mannheim hat Haftbefehl gegen einen Mann erlassen, er sitzt jetzt in Untersuchungshaft, das teilte die Polizei gestern mit.

Bei dem 33-Jährigen soll es sich auch um den Täter handeln, der am Montag der vergangenen Woche einen Kiosk in der Mußbacher Straße in Käfertal-Süd überfallen hatte (wir berichteten). Den Laden hatte er an diesem Morgen gegen 9.15 Uhr betreten und die anwesende Angestellte mit einem Messer bedroht. Die Frau öffnete die Kasse, der Täter griff hinein und flüchtete. Die Polizei startete daraufhin eine große Suchaktion, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Der Täter konnte dennoch entkommen, erst zu Fuß und danach mit einem gestohlenen Pkw.

Die Ermittler gehen jetzt davon aus, dass der 33-Jährige zu diesem Zeitpunkt schon zwei weitere Straftaten begangen hatte. Er soll, ebenfalls am 1. Oktober, gegen 0.30 Uhr versucht haben, eine Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße zu überfallen. Auch dort bedrohte er laut Polizei einen Angestellten mit einem Messer und forderte ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Der Angestellte setzte sich allerdings zur Wehr, weshalb der Tatverdächtige ohne Beute geflohen sei.

Ähnlicher Verlauf knapp drei Stunden später: Da soll der 33-Jährige gegen 3.15 Uhr einen 59-Jährigen im Geldautomatenraum einer nahegelegenen Bankfiliale abgepasst haben. Ihn habe er ebenfalls bedroht, indem er ihm ein Messer vor den Bauch gehalten habe. Da sich der 59-Jährige aber weigerte, Geld herauszugeben, sei der Täter geflohen, so die Polizei.

Am Mittwoch kontrolliert

Die Ermittler werteten nach den Taten neben verschiedenen Spuren auch Aufnahmen einer Videokamera in der Tankstelle aus. Es habe sich daraufhin schnell ein dringender Tatverdacht gegen den 33-jährigen kroatischen Staatsangehörigen ergeben, so die Polizei weiter.

Bereits am Montag dieser Woche erließ das Amtsgericht darum einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. In der Nacht auf Mittwoch kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung des Reviers Käfertal den Mann schließlich und nahm ihn fest. Gegen ihn laufen jetzt weitere Ermittlungen. bro/pol