Mannheim

Kriminalität 19-Jähriger droht mit Störung von Abi-Feier

Polizei nimmt Schüler fest

Aufregung an einem Mannheimer Gymnasium: Die Leitung der Schule hat sich an die Polizei gewandt, nachdem ein Schüler damit gedroht hatte, die Abi-Feierlichkeiten abends im Luisenpark gewaltsam zu stören. Die Polizei berichtete gestern über den Vorfall von Donnerstag. Die Beamten gaben im Zuge ihrer Ermittlungen dann schnell Entwarnung. Wie sie mitteilten, seien die Drohungen des Schülers nicht ernst zu nehmen gewesen.

Polizisten hatten den 19-Jährigen im Bereich des Reviers ausfindig gemacht und ihn um 18 Uhr festgenommen. Gleichzeitig war ein Großaufgebot der Polizei auf dem Weg zum Luisenpark, um dort den Schutz der großen Schulveranstaltung sicherzustellen.

Obwohl sich die Drohungen des Schülers als nicht ernst zu nehmen herausstellten, wird gegen ihn jetzt wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Zudem prüft das Polizeipräsidium, inwieweit der Heranwachsende für die bei dem Einsatz entstandenen Kosten haftbar gemacht werden kann.