Mannheim

Verkehr Unfallverursacher will sich Verantwortung entziehen

Polo fährt gegen Taxi

Archivartikel

In der Kunststraße ist am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr ein VW–Polo auf ein mit Warnblinklicht auf dem linken Streifen stehendes Taxi aufgefahren. Danach fuhr der VW noch einige Meter weiter und parkte am linken Fahrbahnrand, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Beamten gab sich zunächst eine Frau als Fahrerin Autos aus, woraufhin der Taxifahrer die Polizisten darauf hinwies, dass nicht die Frau, sondern ein etwa 15 Meter entfernt stehender Mann den Unfall als Fahrer verursacht hätte. Beim Annähern an den Mann wollte dieser in Richtung Wasserturm davonlaufen, blieb aber nach Aufforderung der Beamten stehen. Ein bei dem 21-jährigen Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Es entstand ein Sachschaden von circa 9000 Euro. Dem 21-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. has/pol

Zum Thema