Mannheim

Auszeichnung Mannheimer Schulungskonzept zu Leseförderung und Medienkompetenz überzeugt

Preis für Stadtbibliothek

Archivartikel

Die Stadtbücherei Mannheim ist neben zwei weiteren Einrichtungen zur „Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg“ gewählt worden. Die Entscheidung trafen der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband gemeinsam mit den Sparkassen in Baden-Württemberg. Drei Gewinner wurden gekürt: Geislingen an der Steige erhält den Hauptpreis in Höhe von 10 000 Euro, Mannheim und Münsingen teilen sich den Förderpreis. Beide Einrichtungen erhalten je 3000 Euro.

Mit dem Preisgeld soll das Vorhaben der Stadtbibliothek unterstützt werden, Schulungen in den Bereichen der Sprach- und Leseförderungen sowie die Medienkompetenz zu professionalisieren und zu digitalisieren. Mit der Förderung könne bibliothekarisches Wissen auch in Schulen verbreitet werden, so Bernd Schmid-Ruhe, Leiter der Stadtbibliothek. Die Jury erklärte, das Mannheimer Projekt nutze die Chancen der Digitalisierung praxisnah und könne auch von anderen Bibliotheken genutzt werden.

Kriterien für die Auszeichnung waren unter anderem die Innovation und Qualität der bibliothekarischen Arbeit, die Besucherorientierung und die Umsetzung von digitalen Möglichkeiten innerhalb der Einrichtung.

Am 25. Oktober, dem Tag der Bibliotheken in Baden-Württemberg, findet die Preisverleihung in Stuttgart statt. Die Auszeichnung wechselt jährlich zwischen den Sparten öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken.

Zum Thema