Mannheim

Marchivum Experten hoffen auf noch mehr Super-8-Filme

Private Aufnahmen gesucht

Archivartikel

Unter dem Motto „Filmschätze retten“ unterstützt diese Zeitung die Aktion vom Marchivum und vom Freundeskreis Marchivum, die Digitalisierung der Filmbestände von Mannheims Archiv zu ermöglichen und weitere Aufnahmen dafür zu erhalten. Daher werden jeweils am ersten Donnerstag im Monat, der ein Werktag ist, an dieser Stelle alte Aufnahmen vorgestellt – um auch andere Mannheimer anzuregen, ihre privaten Filmschätze dem „Gedächtnis der Stadt“ zur Verfügung zu stellen.

In den letzten Wochen erreichten das Marchivum besonders viele alte Spulen mit Aufnahmen von der Bundesgartenschau 1975. Einige davon laufen in der aktuellen Ausstellung „BUGA 75. Ein Fest verändert die Stadt“ über die damalige Aufbruchstimmung, die noch bis zum 18. August im Marchivum zu sehen ist.

Dazu gibt es am Samstag, 4. Mai, um 15 Uhr eine Führung. Die Führungsgebühr beträgt drei Euro pro Person (zuzüglich Ausstellungseintritt). Weitere Informationen zur Ausstellung und dem Begleitprogramm stehen auf der Internetseite www.marchivum.de

Zum Thema