Mannheim

Landgericht Mannheim 41-jähriger Geschäftsführer eines Mannheimer Unternehmens muss sich vor Gericht verantworten / 359 000 Euro Schaden

Prozess um Betrug im mobilen Pflegedienst

Archivartikel

Mannheim.Der 41-Jährige wirkt geknickt, fast schüchtern. Gekrümmt sitzt er auf seinem Stuhl in Saal 1 des Landgerichts, hat den Kopf gesenkt und hört sich die Anklage an. Einen Schaden von 359 000 Euro soll er angerichtet haben. Leidtragende sind die Krankenkassen. Der Mannheimer soll in seinem mobilen Pflegedienst, den er gemeinsam mit seiner Ehefrau betrieb, falsch abgerechnet haben. Wegen Betruges

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3459 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00