Mannheim

Handel Stadtquartier will neue Ideen entwickeln

Q 6/Q 7 gibt sich einen Beirat

Erstmals tagt am Donnerstag der Q 6/Q 7-Beirat, ein neues Gremium aus sieben Experten und sieben Bürgern der Stadt Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar. Man verstehe sich nicht nur als Einkaufszentrum, erläutert Q 6/Q 7-Chef hendrik Hoffmann das Vorhaben: „Wir sind ein lebendiger Teil der Mannheimer Stadtgesellschaft.“

Bürger sollen sich beteiligen

„Wir wollen kontinuierlich besser werden und neue, kreative Ideen entwickeln, wie wir die Vernetzung mit Mannheim, der Metropolregion und ihren Bürgern verbessern können. Vom neuen Beirat erhoffen wir uns vor allem in diesen Punkten wichtige Impulse.“ Wer als Bürgervertreter im Beirat dabei sein möchte, kann sich mit einer kurzen E-Mail unter beirat@q6q7.de bewerben. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren und Hauptwohnsitz in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Der Beirat tagt zwei- bis dreimal jährlich, er setzt sich zusammen aus sieben Experten, die die Geschicke Mannheims in den unterschiedlichsten Organisationen leiten und Profis in ihrem Fachgebiet sind – sowie sieben Bürgervertretern aus der Stadt und der Metropolregion. Unter den Experten sind unter anderem Bundestagsabgeordneter Nikolas Löbel (CDU), Einzelhandelsfachmann Michael Haslinger, Nico Hoffmeister für die Mannheimer Start-up-Szene oder Desi Fontanella als Vertreterin der Q 6/Q 7-Gastronomie. red