Mannheim

Mobilität Filmreihe beginnt am Strandbad

Rad-Kino lädt zum Mitfahren ein

Das ganze Kino auf zwei Lastenräder gepackt – so sieht das von Stadtverwaltung und Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gesponserte Velo-Kino „Mobile Cinema“ aus, das am Freitag, 13. Juli, 20 Uhr (Treffpunkt Fahnenmast an den Rheinterrassen), die Freiluft-Saison eröffnet. Gezeigt wird der Film „Grand Budapest Hotel“ (USA/UK/D 2014), Regie: Wes Anderson, mit Ralph Fiennes in der Haupt- und zahlreichen Stars in den Nebenrollen. Der Eintritt kostet zwei Euro, der gesamte Erlös der Filmreihe wird an den Verein Neckarstadt-Kids gespendet.

Beitrag zum Jubiläum

Erdacht wurde die Open-Air-Kino-Reihe im vergangenen Jahr als Beitrag zum Fahrradjubiläum von der Agentur „YallaYalla Studio for Change“. Der jeweilige Filmtitel wird dabei erst kurz vorher bekannt gegeben, bis zu 150 Zuschauer können pro Filmabend mitradeln. Die Zuschauer versammeln sich dabei jeweils an einem Treffpunkt und fahren von dort gemeinsam zum Vorführort. Damit Bild und Ton energieautark laufen können, muss der nötige Strom vor Veranstaltungsbeginn auf einer Akku-Rolle erst erzeugt werden.

Zum Auftakt des mobilen Filmsommers kooperieren die Macher mit dem Verein Camping-Freunde Strandbad. Die Leinwand wird am Mannheimer Lido direkt am Kiesstrand des Rheins aufgebaut. Die Filmvorführung endet gegen 23 Uhr. Die Veranstaltung für bis zu 150 Zuschauer im Freien ist nicht bestuhlt. Besucher können Papphocker mieten. Decken sowie Klappstühle müssen selbst mitgebracht werden. Getränke sind vor Ort erhältlich.

Weitere Veranstaltungsorte sind eine Reithalle, die Radrennbahn, das neue Franklin-Stadtviertel, der Luisenpark und das Maimarkt-Gelände. Die genauen Uhrzeiten an den Treffpunkten und die jeweilige Filmauswahl werden kurzfristig bekannt gegeben.

Info: Mehr Infos unter www.vrn.de/mobile-cinema bzw. www.monnem-bike.de