Mannheim

Haushalt

Rathaus rechnet mit Millionen-Plus

Archivartikel

Der städtische Haushalt dürfte am Jahresende mit einem zusätzlichen Plus von rund 41 Millionen Euro im Vergleich zur ursprünglichen Prognose abschließen. Davon geht die Stadtverwaltung beim Blick auf die Entwicklung in den ersten neun Monaten 2019 aus, wie es in einer Info-Vorlage für die Stadträte heißt.

Die Erwartungen aus dem Halbjahresbericht stabilisierten sich, es sei „mit einem sehr guten Ergebnis“ zu rechnen, sagte Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) in der Gemeinderatssitzung. Grund für das weitere Plus sind laut Vorlage unter anderem höhere Steuereinnahmen sowie höhere Zuweisungen aus dem Finanzausgleich.

Mit 30 Millionen Euro sei der größte Teil dieses Geldes aber bereits für Investitionen verplant, so die Vorlage. Denn die gute Entwicklung sei bereits Ende 2018 absehbar gewesen. Doch so wird es nicht weitergehen: Für die Zukunft rechnet die Stadt wegen der schlechteren Wirtschaftslage mit weniger Steuereinnahmen. Deshalb will die Verwaltung das übrige Geld auch nutzen, um „mögliche Risiken“ in diesem Bereich abzudecken. 

Zum Thema