Mannheim

Würdigung Jahrelange Mitglieder des Gemeinderats können ab sofort geehrt werden

Ratsmedaille für Engagement

Wer mindestens eine Amtszeit Mitglied des Gemeinderats ist, kann ab sofort mit einer Medaille geehrt werden. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngstem Sitzung beschlossen. „Die Arbeit im Gemeinderat ist eine außerordentlich anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit. Das verantwortungsvolle Engagement wollen wir mit der neuen Ratsmedaille würdigen“, so Oberbürgermeister Peter Kurz in einer Mitteilung.

Gold, Silber und Bronze

Die Satzung über die Ehrung verdienter Persönlichkeiten der Stadt sah bislang keine entsprechende Würdigung von Gemeinderatsmitgliedern vor. Die Ratsmedaille kann in drei Stufen – Gold, Silber und Bronze – an die Stadträte verliehen werden, die während der abgelaufenen Amtszeit aus dem Gemeinderat ausgeschieden sind oder nach erfolgter Neuwahl nicht wiedergewählt wurden. Über die Verleihung entscheidet das Gremium mit Zwei-Drittel-Mehrheit. Die Ratsmedaille in Bronze kann an Stadträte verliehen werden, die mindestens eine Amtszeit von fünf Jahren Mitglied waren. Die Silbermedaille erhält, wer mindestens drei Amtszeiten dem Gemeinderat angehört hat. Gold ist denjenigen vorbehalten, die fünf Amtszeiten Mitglied waren.

Die 20 Gramm schweren Ratsmedaillen tragen auf der Vorderseite die Inschrift „Ratsmedaille der Stadt Mannheim“ sowie das historische Stadtwappen. Auf der Rückseite sind zwei Mannheimer Persönlichkeiten abgebildet: Die Frauenrechtlerin Julie Bassermann (1860-1940) und der Politiker Friedrich Daniel Bassermann (1811-1855). 

Zum Thema