Mannheim

Pokalspiel SVW im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt

Rebic-Hattrick rettet Frankfurt: 5:3 gegen den SV Waldhof Mannheim

Mannheim.Dank eines späten Hattricks von Ante Rebic hat Eintracht Frankfurt in einem lange spannenden DFB-Pokalspiel einen 0:2-Rückstand gegen den SV Waldhof Mannheim gedreht und 5:3 gewonnen.

Eintracht Frankfurt erwischte einen miserablen Start in Mannheim. Valmir Sulejmani (3./11.) brachte Waldhof früh in Führung. Die Eintracht kam durch Treffer von Daichi Kamada (21.) und Filip Kostic (45.+2) zum Ausgleich. Trotz klarer Überlegenheit der Gäste ging Mannheim durch Jan-Hendrick Marx (73.) wieder in Führung.

Als die Eintracht wie im Vorjahr schon in der ersten Runde an Ulm zu scheitern drohte, drehte Rebic (76./82./88.) auf und sorgte mit einem späten Hattrick binnen zwölf Minuten für den Favoriten-Sieg.

5:3 für die Eintracht

Das war es dann wohl mit dem blau-schwarzen Pokal-Traum: Rebic mit dem 5:3 für die Eintracht.

Wieder Rebic

Zum ersten Mal in diesem Spiel führt die Eintracht. In einem schönen Spielzug lässt Kohr für Rebic abtropfen. Der geht noch ein paar Meter und schießt dann aus sieben Metern ins Tor - 4:3 für Frankfurt.

Ausgleich für Frankfurt

Was geht denn hier ab? Nur Minuten nach der Mannheimer Führung erzielt Frankfurt wieder den Ausgleich durch Rebic - 3:3.

Führung für Mannheim

Da ist wieder die Führung für die Mannheimer. Nach einem Ballverlust der Frankfurter kommt der Ball zu Marx, der aus rund 25 Metern abzieht - 3:2 in der 73. Minute.

Fast das 3:2 für Frankfurt

Zweimal brennt es nach einer Ecke im Strafraum der Waldhöfer: Erst scheitert Paciencia, dann Hinteregger mit gefährlichen Kopfbällen an Scholz.

Ferati kommt für Korte

Spielerwechsel in der 63. Minute - Ferati kommt für Korte.

Es geht weiter

Adi Hütter reagiert und wechselt aus: Erik Durm kommt für Danny da Costa. Der Waldhof ist zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht mehr so entschlossen bei seinen Vorstößen.

Halbzeit: 2:2 nach starkem Beginn des SVW

Kostic macht den Ausgleich kurz vor dem Halbzeitpfiff

Mit einem wuchtigen Flachschuss aus rund 20 Metern erzielt Kostic kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich für die SGE - alles wieder auf Anfang im Carl-Benz-Stadion. 

21. Minute: Kamada erzielt Anschlusstreffer für die Eintracht

Tor für die Eintracht. Erster Torschuss der Gäste und gleich der Anschlusstreffer. Der Ball wird abgefälscht und landet bei Daichi Kamada, der die Kugel dann im Tor von Scholz versenkt.

Sensationell: Sulejmani erzielt zweites Tor - 2:0 nach elf Minuten

Nach einem langen Ball in die Spitze ist Sulejmani nicht mehr zu halten. Der Stürmer trifft gegen Trapp zum 2:0.

Sulejmani trifft für den SVW in der dritten Minute

Was für ein Beginn für die Mannheimer: Valmir Sulejmani trifft bereits nach drei Minuten zur 1:0 Führung. Das Carl-Benz-Stadion tobt.

Christiansen spielt für dos Santos

Die Blau-Schwarzen verändern ihre Startelf nach dem 4:0-Heimsieg gegen 1860 München nur auf einer Position - Christiansen spielt für dos Santos.


Eintracht Frankfurt mit Trapp im Tor

Nationalspieler Kevin Trapp feiert im DFB-Pokal wie erwartet sein Comeback im Tor von Eintracht Frankfurt. Wie die Hessen vor dem Anpfiff der Partie bekanntgaben, steht der 29-Jährige in der Startformation. Er war im Sommer zunächst zu Paris Saint-Germain zurückgekehrt, dann aber fest verpflichtet worden. Der in der Vorsaison nur ausgeliehene Trapp war am Mittwoch bei der Eintracht vorgestellt worden. Am Donnerstag in der Europa-League-Qualifikation beim FC Vaduz (5:0) hatte er noch gefehlt.

Stadt warnt vor Verkehrsbehinderungen

Die Stadt warnte im Vorfeld der Partie vor Verkehrsbehinderungen, noch verstärkt durch die derzeitige Vollsperrung der Theodor-Heuss-Anlage in Richtung Neuostheim. Rund eine Stunde vor Spielbeginn halten sich diese aber in Grenzen, so ein Sprecher der Polizei.

An alle Besucher wurde appelliert, möglichst nicht mit dem Auto zu kommen und, falls doch, den neuen, kostenlosen Großparkplatz P20 am Maimarktgelände nutzen. Zu erreichen ist er aus beiden Fahrtrichtungen von der Wilhelm-Varnholt-Allee aus, der verlängerten Autobahn. Ein Fußweg führt dann in etwa 15 Minuten zum Stadion.

Zum Thema