Mannheim

Handel „Marktschwärmerei“ eröffnet in Mannheim Lebensmittelvermarktung aus der Umgebung / Produkte reisen maximal 30 Kilometer

Regionales bestellen – und abholen

Archivartikel

In der Mannheimer Innenstadt eröffnet Mitte Juli die erste „Marktschwärmerei“. Das Konzept für eine regionale Lebensmittelvermarktung existiert bereits in vielen deutschen Städten. „Wir haben uns dem Konzept angeschlossen, um die Erzeuger und die Region zu stärken und dem Endverbraucher gute, nachhaltig produzierte Lebensmittel anzubieten – fair und ohne, dass die Lebensmittel um die halbe Welt geflogen sind“, sagt Emel Direduryan, die das Projekt zusammen mit ihrem Mann startet.

Und so funktioniert es: Die Internetseite marktschwaermer.de schafft ein Netzwerk zwischen regionalen Erzeugern und Verbrauchern. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich. Die Verbraucher melden sich bei der nahe gelegensten „Schwärmerei“ an und bestellen die regionalen Lebensmittel online. In der Mannheimer Schwärmerei können die Einkäufe bis Mittwochnacht bestellt und jeden Freitagabend von 17 bis 18.30 Uhr in K 3, 16 abgeholt werden. Von Grundlebensmitteln über Käse und Eier bis hin zu Pralinen und Wein – es wird viel geboten: „Bei diesem Konzept wird ein breites Sortiment abgedeckt. Man findet alles, was man für einen Wocheneinkauf braucht, ohne weite Wege zu verschiedenen Hofläden und Erzeugern auf sich zu nehmen“, erklärt Emel Direduryan. Es gehe vor allem um Nachhaltigkeit, Fairness und Transparenz. Die Erzeuger, mit denen zusammengearbeitet wird, sind auf der Internetseite gelistet. Neben dem nachhaltigen Anbau der Produkte ist der Anfahrtsweg von maximal 30 Kilometern bei der Auswahl entscheidend. Bei der Abholung vor Ort findet ein persönlicher Austausch mit den Erzeugern statt, die ihre Produkte – ähnlich wie auf einem Wochenmarkt – vorstellen. Wem die Onlinebezahlung und kontaktlose Abholung noch nicht reicht, der kann sich die Produkte auch nach Hause bringen lassen.

Das Konzept wurde 2011 in Frankreich entwickelt. Auch in der Region gibt es bereits Marktschwärmereien, zum Beispiel in Heidelberg. Für die Direduryans ist die Eröffnung ein Herzensprojekt: „Bei voller Berufstätigkeit und kleinen Kindern fehlt oft einfach die Zeit, um regelmäßig auf den Wochenmarkt zu gehen.“

Die Marktschwärmerei sei für alle gedacht, die sich bewusst ernähren und die Region stärken wollen. Zudem als Nachbarschaftstreff und zum gemeinsamen Austausch. Das genaue Startdatum im Juli steht noch nicht fest, aber Interessierte können sich unter www.bit.ly/2YvtECE über die Schwärmerei der Familie Direduryan schlau machen und anmelden.

Zum Thema