Mannheim

Landgericht Iraker zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt / Auf Ehefrau und Sohn eingestochen / Geständnis wirkt sich strafmildernd aus

Richter spricht von „ausgeprägter Eifersucht“

Archivartikel

Für neun Jahre und sechs Monate muss ein Iraker wegen versuchtem Totschlag hinter Gitter. Salam Z. war angeklagt, am 6. Dezember in der Schwetzingerstraße mit zwei Küchenmessern rund ein Dutzend Mal auf seine Ehefrau und den gemeinsamen Sohn eingestochen zu haben, beide überlebten schwer verletzt – der Sohn wäre fast gestorben.

Der 46-Jährige schlug gestern nach dem Urteilsspruch am

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2635 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00