Mannheim

Richtig einordnen

Mehr al 20 Verletzte – keine Frage: Der Unfall zweier Straßenbahnen am gestrigen Morgen war erschreckend. Doch er muss nun auch richtig eingeordnet werden. Verkehrsunfälle gibt es immer. Täglich. Stündlich. Ja, deutschlandweit wahrscheinlich minütlich. In der Regel sind davon vor allem Auto- und Fahrradfahrer, oft auch Fußgänger betroffen. Was bei diesem Straßenbahnunfall schockiert und betroffen macht, ist – ähnlich wie bei Flugzeugabstürzen – die Masse an Verletzten. Es ist einer der schwersten Verkehrsunfälle in Mannheim überhaupt.

Tatsache bleibt jedoch auch, dass Straßenbahnen sichere Verkehrsmittel sind, und es vollkommen fehl am Platz wäre, nun eine große Debatte um ihre Sicherheit loszutreten. Die RNV prüft nach eigener Aussage regelmäßig ihre Fahrzeuge, erneuert seit Jahren ihren Fuhrpark. Und – das Verkehrsunternehmen feilt an der Ausbildung seiner Mitarbeiter. Erst diese Woche hat die RNV ihren neuen Übungssimulator für Straßenbahnfahrer vorgestellt: eine beeindruckende, weil effektive und realitätsnahe Konstruktion, die die Sicherheit auf den Schienen weiter gewährleisten und fördern soll. Nein, so schlimm und folgenreich dieser Unfall für die betroffenen Menschen ist – eine Sicherheitsdebatte über Mannheims Schienenverkehr braucht es nicht.

Zum Thema