Mannheim

Rheinau Mit gestohlenem Leichtkraftrad unterwegs

Rollerfahrer flüchtet

Archivartikel

Als er vor der Polizei geflüchtet ist, ist ein Rollerfahrer auf der Rheinau mit einem Streifenwagen kollidiert. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd zu Fuß konnten die Beamten den 14-jährigen Mitfahrer des Unbekannten festnehmen. Der Rollerfahrer befindet sich noch auf der Flucht. Aufgefallen war er zuvor, weil er am Donnerstag gegen 21.30 Uhr eine Kontrollstelle der Wasserschutzpolizei in der Graßmannstraße erkannt hatte. Als er wendete, nahm eine Polizeistreife die Verfolgung auf. Warum der Unbekannte in Richtung B 36 flüchtete, stellte sich später heraus: Der Roller war gestohlen – und auch die Kennzeichen daran.

In Höhe der Düsseldorfer Straße holte der Streifenwagen den Roller ein. Dessen Fahrer zog laut Polizeibericht immer weiter nach links in Richtung des Autos. Als er am Rheinauer Bahnhof nach links in die Unterführung zur Relaisstraße abbiegen wollte, sei er gegen die rechte Seite des Streifenwagens geprallt, der noch nach links ausgewichen sei. Der Rollerfahrer und der 14-Jährige stürzten über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Sie rappelten sich auf und rannten in Richtung Edinger Riedweg davon – der Fahrer konnte entkommen. Jetzt werden Zeugen gesucht: 0621/1 74 42 22. 

Zum Thema