Mannheim

Spar- und Bauverein Hohe Dividende im Jubiläumsjahr

Sanierung in Neckarstadt

Archivartikel

Der Spar- und Bauverein hat das Geschäftsjahr 2019 nach eigenen Angaben erfolgreich abgeschlossen. Das berichteten der Aufsichtsratsvorsitzende Ralph Puchta und Vorstandsvorsitzender Manfred Wolf bei der Generalversammlung im Rosengarten. In die Modernisierung und Instandhaltung hat die Genossenschaft 4,2 Millionen Euro investiert, etwa 660 000 Euro mehr als im Vorjahr. Eine besondere Bedeutung komme der Modernisierung in der Neckarstadt-Ost mit Wärmedämmung, Fenstern, Balkonerneuerung oder Balkonanbau zu. Fünf Häuser seien bereits fertig, an zwei Gebäuden geht der Umbau dieses Jahr weiter. Ein Neubauprojekt in R 7 soll bis zum Frühjahr bezugsfertig sein.

Die Baugenossenschaft feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass dürfen sich die Mitglieder über eine hohe Dividende freuen: Knapp 390 000 Euro werden an die Mitglieder ausgeschüttet. Der Spar-und Bauverein hat in Mannheim 134 Häuser mit 1520 Wohnungen sowie 725 Garagen und Abstellplätze. cs

Zum Thema