Mannheim

Baustelle Ab Sonntag bis voraussichtlich Mitte September ist auf der Südtangente jeweils eine Röhre gesperrt

Sanierungsarbeiten im Fahrlachtunnel

Im 489 Meter langen Fahrlachtunnel auf der Südtangente zwischen Lindenhof und Neuhermsheim stehen erneut Bauarbeiten an. In beiden Tunnelröhren südlich der Gleisanlagen des Hauptbahnhofs finden von Sonntag, 15. Juli, bis voraussichtlich Sonntag, 16. September, Erneuerungsarbeiten statt. Wie die Stadt mitteilte, sind in dieser Zeit beide Tunnelröhren abwechselnd nur einspurig mit Gegenverkehr befahrbar.

Weiter heißt es: Für die Ertüchtigung und Nachrüstung der Sicherheitsbeleuchtung werden die Notgehwegbeläge und die Kabelschachtabdeckungen der inneren Notgehwege entlang der Mittelwand des Tunnels erneuert. Für die äußeren Gehwege wurden diese Arbeiten bereits im Rahmen der Erneuerung der Feuerlöschleitungen in den Jahren 2012 und 2016 ausgeführt.

Spurwechsel Mitte August

Los geht es mit der Tunnelröhre Nord. Diese wird vom 15. Juli bis 12. August erneuert und der Verkehr einspurig mit Gegenverkehr über die Süd-Röhre geführt. Am Sonntag, 12. August, wird die Sperrung umgebaut, und die Arbeiten in der Tunnelröhre Süd starten. Diese sind bis Sonntag, 16. September, angesetzt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Neuhermsheim wird durch die Tunnelröhre Nord mit Gegenverkehr geführt. Im Anschluss ist der Tunnel in beiden Fahrtrichtungen wieder uneingeschränkt befahrbar.

Zum zwischen Oktober 1988 und April 1994 erbauten Tunnel heißt es aus dem Rathaus: Straßentunnel sind besonders kritische Straßenabschnitte, die hohe Anforderungen an die Verkehrs- und Betriebssicherheit erfüllen müssen. Die Sicherheitsanforderungen an Straßentunnel wurden nicht zuletzt infolge schwerer Unfälle stetig erhöht und sind in den Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb und der Vorschrift „Evakuierungsbeleuchtung in Straßentunneln“ geregelt. Diese Regelungen machen es notwendig die Sicherheitsbeleuchtung im Fahrlachtunnel nachzurüsten.