Mannheim

Verkehrspolizei

Sattelzug aus der Ukraine stillgelegt

Archivartikel

Die Polizei hat im Hafengebiet einen Sattelzug aus der Ukraine aus dem Verkehr gezogen. Er hatte defekte Bremsen und weitere erhebliche Mängel. Wie das Präsidium gestern mitteilte, fiel der Lkw den Beamten am Donnerstag um 8.30 Uhr in der Rheinkaistraße auf, weil eine Hecktür offenstand. Bei näherer Untersuchung zeigte sich, dass er nicht mehr verkehrstüchtig war. Das bestätigte später ein Gutachter. Die Bremsanlage funktionierte an zwei Achsen gar nicht mehr, an einer nur noch einseitig, auch die Feststellbremse ging nicht, Stoßdämpfer waren abgerissen, Federn an Bremszylindern gebrochen, zudem erwiesen sich die Gurte zum Sichern der Ladung als völlig verschlissen und unbrauchbar. Der Sattelzug wurde stillgelegt. Sein 22-jähriger ukrainische Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro hinterlegen, bevor er gehen konnte. pol/sma