Mannheim

Reiss-Engelhorn-Museen Margiana-Ausstellung ab März 2019

Schätze einer unbekannten Hochkultur

Sie werden erstmals außerhalb Turkmenistans gezeigt: Archäologische Funde aus dem geheimnisvollen Königreich Margiana. Nach Stationen in Berlin und Hamburg kommt die Sonderausstellung „Margiana“ vom 10. März bis 16. Juni 2019 in die Reiss-Engelhorn-Museen.

Zeitgleich mit den großen Zivilisationen in Mesopotamien und dem Alten Ägypten schuf die bronzezeitliche Oxus-Kultur zwischen ca. 2350 und 1750 v. Chr. gewaltige Städte mit prachtvollen Palästen, Grabanlagen und Bewässerungssystemen. Mehr als 200 Exponate zeigen die Handwerks- und Goldschmiedekunst. Höhepunkt der Ausgrabungen sind die sogenannten „Königsgräber“ mit reich verzierten, mitsamt den Zugtieren beigegebene Prunkwagen, Schmuck, Waffen, sowie prachtvollen Gefäßen. Außer Funden sind eindrucksvolle Naturfotografien und Bilder der Grabungsstätten von Herlinde Koelbl zu sehen. pwr