Mannheim

Hauptbahnhof 29-Jähriger ohne Ticket will flüchten

Schaffner aus Zug gestoßen

Archivartikel

Ein Schaffner ist von einem 29-Jährigen, der ohne Ticket unterwegs war, aus dem Zug gestoßen worden. Wie die Polizei mitteilt, habe der Mann am Freitagabend einen weiteren Bahnmitarbeiter auf dem Bahnsteig im Hauptbahnhof weggestoßen, konnte später aber gestellt werden. Der 29-jährige war vom Frankfurter Flughafen mit dem Intercity Express (ICE) nach Mannheim unterwegs. Der Schaffner entdeckte den Mann ohne Fahrschein auf der Bordtoilette, wo er sich versteckt haben soll. Der Georgier habe sich lautstark und aggressiv verhalten, weshalb die Polizei verständigt wurde.

Als der Zug den Mannheimer Hauptbahnhof erreichte, stieß der 29-Jährige den Bahnmitarbeiter von hinten durch die offene Zugtür, heißt es in der Mitteilung der Bundespolizei. Der 56-jährige Schaffner verletzte sich dabei am Fuß. Auf seiner Flucht stieß der Schwarzfahrer einen weiteren Bahnmitarbeiter zur Seite. Die Bundespolizei leitete eine Fahndung ein, der Flüchtige konnte am Seiteneingang des Bahnhofsgebäudes identifiziert und gestellt werden. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung sowie Erschleichen von Leistungen wurden eingeleitet. 

Zum Thema