Mannheim

Rhein Containertransporter gerät zu nahe an Sandbank

Schiff fährt sich fest

Archivartikel

Wegen eines festgefahrenen Containerschiffs haben die Behörden gestern den Rhein in Höhe des Lindenhofs kurzfristig sperren müssen. Wie die zuständige Wasserschutzpolizei auf pfälzischer Seite mitteilte, war der rund 170 Meter lange sogenannte Güterschubverband – ein Motorschiff, das mit einer Transporteinheit verbunden ist – gegen 4.15 Uhr aus der Fahrrinne geraten. Grund dafür war laut Polizei ein Fahrfehler. Das Schiff, das rheinabwärts unterwegs war, geriet demnach auf der Seite der Parkinsel zu nahe an die dortige Sandbank und fuhr sich außerhalb der Fahrrinne fest.

Ein anderes Gütermotorschiff musste den Schubverband von der Sandbank ziehen. „Während dieses Vorgangs wurde der Rheinabschnitt kurzfristig für die Schifffahrt gesperrt“, so die Polizei. Zu Schäden am Fahrzeug sowie an der Fahrrinne sei es nicht gekommen. Um 9.30 Uhr konnte der Schubverband seine Fahrt fortsetzen. imo