Mannheim

Großeinsatz Zwei Gruppen prügeln aufeinander ein

Schlägerei im Jungbusch

Bei einer Schlägerei im Stadtteil Jungbusch zwischen zwei Personengruppen ist ein 28-jähriger Mann, der eigentlich schlichten wollte, schwer verletzt worden. Die beiden Streitparteien waren sich in der Nacht zum Samstag gegen 1.25 Uhr vor dem Anwesen Hafenbahnstraße 25 begegnet, wie die Polizei mitteilte. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde der junge Mann mit einer Bierflasche beworfen. Diese traf ihn an der Schläfe mit einer solchen Wucht, dass er mindestens eine klaffende Kopfplatzwunde erlitt.

Die Polizei rückte mit sieben Funkstreifen an und konnte die Gruppe, aus welcher heraus die Flasche mutmaßlich geworfen wurde, in Tatortnähe dingfest machen, teilte die Polizei mit. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass übermäßiger Alkoholkonsum für die Auseinandersetzung auslösend gewesen sein dürfte. Der 28-jährige Geschädigte musste nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in einem Krankenhaus behandelt werden. Das Polizeirevier Innenstadt hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. has/pol

Zum Thema