Mannheim

Trickbetrug Senioren lassen falsche Dachdecker ins Haus

Schmuck erbeutet

Archivartikel

Zwei unbekannte Täter haben sich im Gartenstädter Bodelschwinghweg als Dachdecker ausgegeben und Schmuck erbeutet. Sie klingelten am Donnerstag gegen 13.15 Uhr an der Tür eines Reihenhauses und stellten sich der 81-jährigen Bewohnerin als Handwerker vor. Die Frau ließ sie herein und ging mit einem zum „Kaminputzen“. Der andere gab vor, sich das Dach anschauen zu wollen, stahl aber laut Polizei Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Zuvor, gegen 12.30 Uhr, klingelte ein Unbekannter an der Tür eines Reihenhauses im benachbarten Oberlinweg und erklärte einer 88-Jährigen, nach dem Kamin schauen zu müssen. Auch sie führte ihn in den Keller. Der Mann verschwand nach der vermeintlichen Reinigung und erklärte, später die Rechnung zu bringen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet, niemand kehrte zurück.

Der „Kaminputzer“ wurde in beiden Fällen so beschrieben: etwa 1,70 Meter groß, 40 Jahre alt, normale Statur. Der zweite Täter im ersten Fall war etwa 1,80 Meter groß, 40 Jahre alt und schlank. Beide trugen einen blauen Overall (oder Jacke) und eine schwarze Kappe mit weißem Zeichen. Das Revier Sandhofen sucht Zeugen: Hinweise telefonisch an 0621/77 76 90. baum/pol