Mannheim

Geschichte Sohn eines Widerstandskämpfers vom 20. Juli 1944 eröffnet Ausstellung in Dresden

Seelische Qualen der Kinder

Archivartikel

Er ist erst sieben Jahre alt, als es passiert – zu jung, um all das zu begreifen, aber alt genug, um sich an den Schrecken zu erinnern: Friedrich-Wilhelm von Hase. Vor 75 Jahren haben die Nationalsozialisten seinen Vater, den Berliner Stadtkommandanten Generalleutnant Paul von Hase, als einen der Widerstandskämpfer beim Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler hingerichtet. Nun hat der

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2965 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema