Mannheim

Innenstadt Wein und Genuss auf den Kapuzinerplanken eröffnet / Programm bis 7. September

„Sehr schöne Atmosphäre“

Archivartikel

„Probieren Sie nicht alle Weine heute durch, es gibt in den nächsten zehn Tagen noch viele Möglichkeiten“, rief Bürgermeister Michael Grötsch den Besuchern auf den Kapuzinerplanken zu, bevor er mit dem Entkorken einer Magnumflasche Sekt „Wein und Genuss“ eröffnete. Unterstützung erhielt er von seinem Amtskollegen Lothar Quast und einer starken Vertretung aus der Fest-Partnerstadt Deidesheim: die Beigeordneten Ingrid Schneeball, Dieter Dörr sowie Tamara Fränzle, Kandidatin für die Wahl zur Pfälzischen Weinkönigin.

„Ich freue mich, dass wir in den nächsten zehn Tagen wieder eine gemeinsame Anlaufstelle hier haben“, sagte Grötsch. „Wenn man an die Anfänge vor 16 Jahren denkt, ist Wein und Genuss zu einer veritablen und wichtigen Veranstaltung in Mannheim geworden, die sehr beliebt ist“, ergänzte Lutz Pauels, Chef der City-Werbegemeinschaft.

Bewährtes wurde um einige Neuerungen ergänzt, wie am Stand der „3 B“-Winzer aus Deidesheim. Zu ihnen gesellt sich die Winzergenossenschaft aus Lauffen mit einem Rotwein-Cuvée, der in Whiskyfässern gereift ist. Das sei der Renner auf der Messe ProWein in Düsseldorf gewesen, erzählt Organisator Jürgen Kleine-Wilde. „Da haben wir beschlossen, sie nach Mannheim einzuladen.“

Neu dabei ist das Südlandhaus mit den Weingütern Hensel und Schneider sowie das Weingut Hammen Lindenhof aus Schornsheim in Rheinhessen. Anna Hammen, die das Weingut mit ihrem Bruder in der 13. Generation führt, war in den vergangenen Jahren als Besucherin bei „Wein und Genuss“. „Da kam mir die Idee, das Weingut hier zu vertreten“, sagt sie. „Das ist hier eine sehr schöne Atmosphäre, die uns gut gefällt. Die Mannheimer sind sehr aufgeschlossen und am Wein interessiert.“

Neue Ordnung und mehr Sitzplätze

Auch die Anordnung der Stände wurde leicht verändert. „Wir wollten das etwas auflockern, so ist es viel schöner“, erklärt Kleine-Wilde. „Es gibt auch mehr Sitzplätze“, ergänzt Lutz Pauels. Das Fest auf den Kapuzinerplanken ist bis 7. September von 11 bis 21 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 22 Uhr. Am Dienstag ist ein Italienischer Abend, am Mittwoch eine Weinprobe, am Donnerstag gibt es ein Benefizkonzert für die Weinbar „La Viña“ und am Freitag (6.) ist ein Spanischer Abend. 

Zum Thema