Mannheim

BBC-Brücke Pilotprojekt der MVV soll Ende Juni starten

Sensoren erfassen Verkehrsdaten

In einem Pilotprojekt werden ab Ende Juni Verkehrsdaten auf der BBC-Brücke erhoben. Dafür installiert die MVV optische Sensoren an den Beleuchtungsmasten. Zwei Prototypen sollen zunächst für einen Zeitraum von acht Wochen nicht nur die Zahl der Fahrzeuge erfassen, sondern auch andere Daten: Das System erkenne, so das Mannheimer Versorgungsunternehmen, auch, um welche Art von Fahrzeug es sich handelt. So ließen sich die Fahrzeuge auch in Pkw, Lkw und Fahrräder unterscheiden. Personenbezogene Informationen würden nicht erfasst, so die MVV.

Die BBC-Brücke auf der B 38 in Käfertal biete sich als Standort für die Zählung an, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Zum einen, weil sich das Verkehrsaufkommen dort seit November des vergangenen Jahres erheblich verändert hat. Damals ist eine Spur stadtauswärts weggefallen, weil die Traglast des Bauwerks eingeschränkt ist. Seitdem dürfen Lastwagen mit einem Gesamtgewicht von mehr als zwölf Tonnen nicht mehr über die Brücke fahren. Bei Kontrollen an sechs Tagen in den vergangenen Wochen gingen der Polizei 265 Lkw-Fahrer ins Netz, die sich nicht an das Verbot gehalten hatten (wir berichteten).

Mit dem Pilotprojekt lassen sich Verkehrsdaten an verschiedenen Standorten erheben – beispielsweise in Baustellen. Das helfe nicht nur dabei, so die MVV, Baumaßnahmen besser vorzubereiten und durchzuführen. Das Projekt gewähre außerdem Einblicke, wie der Verkehr im Mannheimer Stadtgebiet rollt – oder eben gerade nicht. Verarbeitet werden die Daten von den Sensoren direkt vor Ort. Deswegen sei es nicht erforderlich, sie zu speichern oder zu versenden.

Smart Cities – auf Deutsch: intelligente Städte – heißt das Geschäftsfeld der MVV, das sich mit innovativen und vernetzten Technologien für die Infrastruktur beschäftigt. Man arbeite an Mobilitätskonzepten der Zukunft, heißt es in der Mitteilung. Dabei spielen optische Sensoren eine zentrale Rolle, sagt Robert Thomann, Leiter Produktentwicklung und Innovation bei der MVV: „Mit moderner Sensortechnik können wir nicht nur Verkehrsdaten erfassen. Auch Vorhersagen für den Verkehr sind hier in Zukunft denkbar – ein wichtiger Stellhebel, um den Verkehrsfluss zu verbessern, die Verkehrsbelastung zu reduzieren und die Städte damit klimafreundlicher zu machen.“ 

Zum Thema