Mannheim

Schule Rotary-Club schreibt Wettbewerb aus

Signal für das Projekt Europa

Die Demokratie ist unter Beschuss – genauso wie das Projekt Europa. Deshalb möchte der Rotary-Club Mannheim Rhein-Neckar mit einem Wettbewerb für Schüler „ein Signal für ein offenes, zukunftsorientiertes Miteinander“ setzen, wie er in einem Schreiben an die Mannheimer Schulen betont. Anlässlich der Europawahl im Mai 2019 fordern die Rotarier Schüler aller Altersstufen ab Klasse 7 auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

„In kreativen Projekten sollen sie sich gemeinsam mit einem Partner aus dem europäischen Ausland mit den Werten, Visionen und dem Miteinander innerhalb der EU auseinandersetzen“, heißt es in der Ausschreibung. Bei den Partnern kann es sich um andere Schulen, Jugendeinrichtungen, Museen, Gedenkstätten, Vereine, aber auch um Firmen handeln. „Wichtig ist, dass die Schülerinnen und Schüler die Hauptakteure sind“, schreiben die Rotarier.

Bewerbung bis 3. Dezember

Wer teilnehmen möchte, muss sich bis 3. Dezember unter der E-Mail-Adresse europenextgeneration@uni-mannnheim.de bewerben, unter dieser Adresse sind auch Rückfragen möglich. Bewerbungsformulare stellt der Rotary-Club den Schulen zur Verfügung. Von den eingegangenen Projektanträgen wählen die Rotarier maximal zehn als förderungswürdig aus und statten sie mit einem Projektbudget von tausend Euro aus. Bis Mai 2019 haben die Schüler dann Zeit, ihre jeweiligen Projekte abzuschließen.

Danach müssen sie bis 21. Juni 2019 eine maximal fünfseitige Projektbeschreibung samt sonstigem Dokumentationsmaterial wie etwa Filmen, Audiobeiträgen oder Präsentationen vorlegen. Bei einer Abschlussveranstaltung am 16. Juli 2019 erhalten alle Wettbewerbsteilnehmer die Möglichkeit, ihre Projekte durch Poster oder vergleichbare Medien zu präsentieren. Während dieser Veranstaltung werden die im Vorfeld ausgewählten drei überzeugendsten Projekte mit Geldpreisen in Höhe von 1500, 1000 und 500 Euro prämiert. bhr