Mannheim

Jungbusch Am Freitag und Samstag verwandelt sich der Jungbusch zum 15. Mal in eine riesige Partymeile / Tipps für eine entspannte An- und Abreise

So kommen die Besucher zum Nachtwandel

Archivartikel

Mannheim.Ausstellungen, Aufführungen, Aktionen, Lesungen, Live-Musik: Am Freitag und Samstag von jeweils 19 bis 24 Uhr lockt der 15. Nachtwandel mit einem bunten Programm in den Jungbusch. In den Straßen, Hinterhöfen und Kneipen zeigen Künstler ihr Können, dazu wird Streetfood serviert. Oberbürgermeister Peter Kurz und Vertreter des Quartiers werden den Nachtwandel am Freitag um 19.30 Uhr eröffnen. Das Fest kostet keinen Eintritt, Spenden sind aber erbeten. Das Mitbringen von eigenen Getränken und Glasflaschen ist verboten.

Um den Besuchern eine möglichst einfache und stressfreie An- und Abreise zu ermöglichen, hat die Stadt ein paar Verkehrsregelungen festgelegt. Ein Überblick:

Sperrungen: An beiden Tagen sind jeweils von 17 bis 8 Uhr am folgenden Tag diese Straßen voll gesperrt: Jungbusch- und Kirchenstraße zwischen Luisenring und Hafenstraße. Hafenstraße zwischen Akademie- und Hellingstraße. Werftstraße zwischen Hafen- und Dalbergstraße. Böckstraße zwischen Hafen- und Beilstraße. Beilstraße zwischen Werft- und Jungbuschstraße.

Auch für Anlieger ist in der Zeit der Sperrung kein Ein- und Ausfahren möglich. Zum Schutz der Besucher wird auch der Luisenring in Fahrtrichtung Ludwigshafen ab der Seilerstraße/Dalbergstraße voll gesperrt. Dies gilt an den Veranstaltungstagen jeweils ab 20 Uhr bis nach Ende der Reinigungsarbeiten.

Zu beachten ist in diesem Jahr, dass die Kurt-Schumacher-Brücke wegen Sanierungsarbeiten am Freitagabend, 21 Uhr, in Fahrtrichtung Ludwigshafen gesperrt wird. Die Sperrung dauert bis Montagmorgen, 5 Uhr. Sie ist lediglich unterbrochen am Samstag von 12 bis 21 Uhr, um den Verkehr aus der Stadt in Richtung Pfalz abfließen zu lassen. Offen ist der Fuß- und Radweg über die Brücke (Südseite). Die Wegeführung ist ausgeschildert. Zudem steht während des Nachtwandels (jeweils von 21 bis 2 Uhr) Personal bereit, um Fußgänger und Radfahrer zu leiten und ihnen Fragen zu beantworten.

Halteverbote: Sie gelten von Freitag, 16.30 Uhr, bis Samstag, 8 Uhr, und von Samstag, 16.30 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr, in diesen Bereichen: Jungbuschstraße auf beiden Seiten. Böckstraße in Fahrtrichtung auf der rechten Straßenseite. Luisenring Fahrtrichtung Kurpfalzkreisel Höhe G 7. Kirchenstraße in der ersten Hälfte der linken Straßenseite, vom Luisenring kommend. Zusätzlich gibt es weitere Halteverbotsbereiche in der Hafen-, Böck- und Werftstraße. Die Stadt weist darauf hin, dass bei Verstößen abgeschleppt werde.

Parkhäuser: Wer mit dem Auto kommt, findet Parkhäuser in den fußläufig entfernten Quadraten U 2, D 5, D 3 und G 1. Sie sind rund um die Uhr geöffnet. Außer kann auf dem MVV-Deck geparkt werden.
ÖPNV: Die Stadt bittet die Besucher, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Die Stadtbahnlinien 2 und 6 fahren die Haltestelle Rheinstraße an. Über die Linie 2 ist außerdem die Haltestelle Dalbergstraße erreichbar. Die Buslinie 60 kann die Hafenstraße zwischen Akademie- und Hellingstraße nicht passieren und wird von 17 bis 9 Uhr in beide Richtungen über die Straße Verbindungskanal Linkes Ufer umgeleitet.

Rad: Wer eine Abstellmöglichkeit sucht, wird in der Kirchenstraße auf der ersten Hälfte des linken Parkstreifens fündig. Dort können Räder angeschlossen werden.

Zum Thema