Mannheim

Erster Weltkrieg Deutsche und französische Schüler auf Spurensuche im Lessing-Gymnasium und auf dem Schlachtfeld von Verdun

„So viele sinnlose Opfer“

Auf einer Steintafel stehen 80 Namen, die „im Kampfe fürs Vaterland fielen“. Neun Lehrer und 71 Schüler des Mannheimer Lessing-Gymnasiums starben zwischen 1914 und 1918 im Ersten Weltkrieg. Seit fast 100 Jahren erinnert das Monument am Ausgang zum Josef-Braun-Ufer an sie – ganz im Stil der damaligen Zeit. Heldengedenken unter Stahlhelm und Eichenlaub.

Die wenigsten nehmen die Tafel

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4378 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00