Mannheim

Buga 2023 Handel will „störungsfreie Erreichbarkeit“

Sorgen um Baustellen am Bahnhof

Archivartikel

Der Mannheimer Hauptbahnhof spielt nach Einschätzung der Werbegemeinschaft Mannheim-City „eine zentrale Rolle für den Zugang in die Innenstadt und zum Buga-Gelände“. Die Werbegemeinschaft befindet sich nach Angaben ihres Vorsitzenden Lutz Pauels nach Berichten über Baustellen im Suezkanal, an den Gleisen und Bahnsteigen sowie auf dem Willy-Brandt-Platz bereits in Gesprächen mit den Buga-Verantwortlichen über die Zusammenarbeit zwischen der Mannheimer Innenstadt und der Bundesgartenschau 2023. Pauels in einer Pressemitteilung: „Sicherlich werden in diesen Monaten Hundertausende von Besuchern ankommen und abfahren, Der Bahnhof ist – neben den Parkplätzen am Buga-Gelände – der wichtigste Zugang zu den Veranstaltungsorten.“

„Derzeit kein gutes Entrée“

Die störungsfreie Erreichbarkeit sei dabei eine „absolut notwendige Voraussetzung“. Es dürfe für Besucher keinen Gang durch Baustellen geben. Dies sei auch für den ersten Eindruck, den Besucher von der Stadt Mannheim bekommen, von immenser Bedeutung, so Pauels. Zudem solle der Bahnhofvorplatz auch für gemeinsame Aktionen genutzt werden, zumal sich dort auch die Tourist-Info befindet. Pauels: „Ganz grundsätzlich befürworten wir sehr, dass der Bahnhofsvorplatz erneuert und verbessert wird. Derzeit ist das kein gutes Entrée zu Stadt Mannheim.“

Zum Thema