Mannheim

Bildungsprojekt Sparda-Bank gibt 5000 Euro

Spende für alternatives Schulkonzept

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements spendet die Sparda-Bank 5000 Euro an „Das andere SchulZimmer“, eine Einrichtung mit individuellen Bildungsangeboten für ein alternatives Schulkonzept.

„Wir von ,Das andere SchulZimmer‘ bereiten junge Menschen durch eine individuelle Förderung und eine freiwillige, selbstmotivierte Teilnahme auf einen schulexternen Abschluss vor“, sagte Geschäftsführerin Ute Schnebel. „Auf diese Weise machen die Jugendlichen sich auf den Weg zu einem selbstbestimmten Leben in unserer Gesellschaft, ohne von staatlichen Leistungen abhängig zu sein.“

Engagement gefragt

Die im Oktober 2018 gestartete Einrichtung bietet jungen Menschen, die aus dem Schulsystem gefallen sind, die Möglichkeit auf einen schulexternen Hauptoder Realschulabschluss und unterstützt sie beim Berufseinstieg. Das Konzept lebt vom Engagement durch Lehrkräfte oder pensionierte Lehrkräfte sowie von Förderungen durch gemeinnützige Vereinigungen und Firmen – wie von der Spende der Sparda-Bank Baden-Württemberg.

Diese zeigt sich von dem Konzept beeindruckt: „Gerade in Großstädten wie Mannheim sind Bildungs- und Förderungsangebote für junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen wichtig, um ihnen eine Chance zu geben, aus der Armutsfalle heraus zu kommen“, begründete Simone Granic, Filialleiterin der Sparda-Filiale in Mannheim, die Spendenempfängerwahl.

Bereits im ersten Schuljahr 2018/19 hat das andere SchulZimmer zu zwei erfolgreichen Realschulabschlüssen geführt. red

Zum Thema