Mannheim

Soziales Kindervesperkirche wegen Corona in anderer Form

Spende vom SV Waldhof

Archivartikel

Am 30. November startet die Kindervesperkirche, eine Aktion für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Mit dem Betrag „1907“ Euro, zugleich Gründungsjahr des Vereins, unterstützt der SV Waldhof (SVW) die diesjährige Kindervesperkirche, auch wenn noch nicht genau feststehe, in welcher Form sie stattfinden kann. Eine offene Einladung an Schulen, wie seit 2008 der Fall, kann die Kindervesperkirche in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht sein. Das Konzept werde laufend angepasst, so dass die Aktion „hilfreich wie immer und sicher für alle sein wird“ heißt es in einer Mitteilung des SVW. Daher sei auch jede finanzielle Zuwendung für die spendenfinanzierte Kindervesperkirche hilfreich.

Die Kindervesperkirche sei ein Ort der Begegnung, an dem die jungen Gäste stets einen respektvollen Umgang miteinander sowie Gemeinschaft, Toleranz und Zusammenhalt erleben. Diese Werte lebe und gebe auch SVW weiter, heißt es weiter. 

Zum Thema