Mannheim

Gemeinnützigkeit Verein „Kinder am Rande der Stadt“ bekommt Unterstützung von 52 Studierenden

Spielefest nach Hause verlegt

Archivartikel

„Stell dir vor, du bist Kind und hast keine Perspektive. Eltern ohne Arbeit. Leben am Existenzminimum. Probleme in der Schule. Lehrstellensuche aussichtslos.“ Mit diesen Worten wirbt der Verein Kinder am Rande der Stadt (KARDS) für seine gemeinnützige Arbeit. Der Verein aus dem Stadtteil Schönau kümmert sich um Mädchen und Jungen aus einkommensschwachen Familien und bietet normalerweise einmal

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3951 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema