Mannheim

Soziales Firma spendet für Projekt „Willkommen im Leben“

Stadt erhält 5000 Euro

Archivartikel

5000 Euro hat der Mannheimer Elastomer-Hersteller Hutchinson für ein Projekt der Stadtverwaltung gesammelt. Am Montag übergab Hauptgeschäftsführer Michael Klein die Summe an die Stadt. Unterstützt wird damit das Projekt „Willkommen im Leben“, das die Stadt initiiert hat. Bildungs- und Jugendbürgermeisterin Ulrike Freundlieb nahm das Geld entgegen. Laut einer Mitteilung von Hutchinson ist ein Teil des Spendenbetrags beim Benefizkonzert des Polizeimusikkorps Mannheim anlässlich des 165. Geburtstags des Unternehmens gesammelt worden.

Geld für Kleinkinder genutzt

In der Mitteilung schreibt Klein: „Auch in den kommenden Jahren möchte die Hutchinson GmbH dieses Projekt weiterhin unterstützen.“ Genutzt werde das Geld, so Freundlieb, für die frühkindliche Gesundheitsförderung. Allen Familien mit einem Neugeborenen in Mannheim wird dabei von einer Kinderkrankenschwester aus dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst ein Hausbesuch angeboten. Bei diesem ersten Besuch gebe es neben Informationen und Unterstützungsangeboten auch ein Willkommensgeschenk für die Neugeborenen, sagte die Bürgermeisterin. „Ihre Spende wird also dazu genutzt, unsere kleinen Neubürger in Mannheim ganz herzlich willkommen zu heißen und damit von Anfang an ihr gesundes Aufwachsen zu fördern.“

Auch der Leiter des Fachbereichs Jugend- und Gesundheitsamt, Peter Schäfer, freut sich über die Spende. „,Willkommen im Leben’ ist ein Baustein des städtischen Angebots der ‚Frühen Hilfen’“, sagte er bei der Spendenübergabe. „Dies sind miteinander gut vernetzte präventive Angebote kommunaler und freier Träger zur Unterstützung werdende Eltern und Familien mit Kindern bis drei Jahre.“ Dazu gehören beispielsweise auch die zwölf Eltern-Kind-Zentren in Mannheim.