Mannheim

Stadt investiert 500 Millionen Euro in vier Jahren

Mannheim.Die Stadt Mannheim wird in den nächsten vier Jahren rund 500 Millionen Euro investieren - nach Angaben des Rathauses so viel wie noch nie. Zugleich werde auf eine Neuverschuldung verzichtet. Das sagten Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) und Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU) in ihren Reden zum Haushalt 2018/2019.

„Der Haushalt 2018/2019 ist ein Haushalt, der einen außergewöhnlichen Erneuerungsprozess der Stadt abbildet und mit gestaltet. Er zeigt die Investitionsstärke und die finanzielle Stärke der Stadt", erklärte Kurz.

Im Haushalt sind keine Mittel für das Nationaltheater aufgenommen, weil die Dimension hierfür laut Kurz "nicht abbildbar" sei.

Zudem verzichtet Mannheim auf eine Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2025. Angesicht anderer großer finanzieller Herausforderungen für Investitionen in die Infrastruktur (ÖPNV, Klinikum, Nationaltheater) sei eine Bewerbung nur schwer vermittelbar. Zudem habe die Stadt ihre kulturpolitische Strategie der Kulturentwicklung in der Vergangenheit auch so verfolgt. (stp/bro/cba)

Zum Thema