Mannheim

Corona Fallzahlen steigen erneut zweistellig / Dezentrales Testangebot am Dienstag im Jungbusch

Stadt meldet 14 Neuinfektionen

Erneut steigen die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Mannheim zweistellig: Dem Gesundheitsamt sind bis Montagnachmittag, 14 Uhr, 14 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet, teilte die Stadt mit. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 922. Bereits am Donnerstag und Freitag waren jeweils 14 neue Fälle ermittelt worden, am Samstag sogar 20.

Bislang seien in Mannheim 814 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim 95 akute Fälle.

Neuregelung für Reiserückkehrer

Die Stadt weist noch einmal auf eine Entscheidung des Sozialministeriums Baden-Württemberg hin, wonach das Angebot kostenfreier Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten am 15. September, also an diesem Dienstag, endet. Ab dem 16. September stehe diese Möglichkeit nur noch Rückreisenden aus Risikogebieten zur Verfügung. Einreisende aus Risikogebieten müssten dann einen verpflichtenden Corona-Test durchführen lassen, bis weitere Angaben zur allgemeinen Quarantänepflicht bekannt gemacht wurden.

Für Reiserückkehrer sowie Mitarbeiter an Schulen und Kitas steht am Dienstag von 8.30 bis 16 Uhr eine dezentrale Teststation im Gemeinschaftszentrum Jungbusch in der „Jungbuschhalle plus x, Werftstraße 10, zur Verfügung. 

Zum Thema