Mannheim

Wirtschaft BdS Nordbaden trifft sich in Mannheim

„Stadt muss Handel stärken“

Der Bund der Selbstständigen (BdS) drängt auf eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Selbstständigen. „An einer direkten Förderung der Stadtteile durch die Stadtverwaltung bei Veranstaltungen der Gewerbevereine führt nach unserer Auffassung kein Weg vorbei“, sagte Hans-Jörg Fischer, Vorsitzender des BdS Mannheim, bei der Bezirksversammlung des Verbands Nordbaden. Bei der Versammlung wurde Fischer auch als neuer Vorsitzender des Bezirks Nordbaden vorgestellt und sein Vorgänger Ralf Göck verabschiedet.

„Den Einzelhandel in den Stadtteilen stärken, das ist ureigenstes Interesse der Stadt im Sinne der Erhaltung der Stadtteile als kulturelle Zentren bürgerschaftlichen Lebens, dies darf nicht nur den Bezirksbeiräten überlassen werden“, so Fischer. Sorgen mache man sich im Kreisverband Rhein-Neckar zudem über den Verkehr. „Wir befürchten, dass sich die geplanten Änderungen beim Durchgangsverkehr in Ziegelhausen als faktische Sperrung erweisen könnte“, so Peter Gassert, Vorsitzender des Verbands Rhein-Neckar.

Bei der Versammlung in Seckenheim kamen unterschiedliche Themen aus dem Bezirksverband zur Sprache. So etwa auch Möglichkeiten der Einzelhändler im BDS, Alternativen zum stetig zurückgehenden stationären Handel zu schaffen. Vorgestellt wurde das Online-Handelsportal „Illingen hat’s“ aus dem Enzkreis, das seit drei Jahren läuft.