Mannheim

Studien So sieht der bisherige Stand der Forschung aus

Stadt schlecht für die Psyche

Archivartikel

Der bisherige Stand der Forschung besagt, dass das Leben in Städten schlecht für die psychische Gesundheit ihrer Bewohner ist. Das ist jedoch kein neuer Befund, sondern schon seit den 1930er Jahren bekannt, wie Andreas Meyer-Lindenberg, Chef des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI), sagt. Bereits 1965 wurde unter anderem von Heinz Häfner, Gründer des Instituts, eine Karte von

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1450 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema