Mannheim

Stadt schließt Parks und verbietet Versammlung von mehr als zehn Personen

Archivartikel

Mannheim.Die Stadt Mannheim verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus: Ab Donnerstag sollen laut Pressemitteilung der Stadt sowohl der Herzogenriedpark als auch der Luisenpark geschlossen werden, sowie alle Spielplätze in der Stadt. Auch das Betreten von Neckarwiese, Rheinwiese und Strandbad ist untersagt, hier soll es Absperrungen geben. Zudem verbietet die Stadt Versammlungen von mehr als zehn Personen. Auch das Leihamt soll schließen. 

Laut Pressemitteilung sind diese Maßnahmen eine Ergänzung der Stadt  zu der neuen Rechtsverordnung der Landesregierung. Die Stadt geht dabei sogar über die Anforderungen der Landesregierung hinaus. "Es macht keinen Sinn, Einrichtungen zu schließen, wenn sich dafür an anderer Stelle Menschen in großer Zahl neu begegnen", begründet dies Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD). "Wo immer es möglich ist: Bleiben Sie zu Hause!", appelliert er an die Mannheimer. Alle Treffen und Veranstaltungen von mehr als zehn Menschen werden verboten, die Ämter geschlossen. Wer dringende Angelegenheiten hat, soll sich zunächst telefonisch melden. Schon jetzt sind Maimess und das Stadtfest, das Ende Mai stattfinden sollte, und "Explore Science" Ende Juni abgesagt.

Zum Thema