Mannheim

Corona Neue Landesverordnung ermöglicht abgespecktes Angebot / Aktuell 15 Infizierte von Gesundheitsamt registriert

Stadt startet Sommerferienprogramm

Archivartikel

Am Mittwoch hat die Stadt keinen weiteren Corona-Fall vermeldet. Aktuell sind im Gesundheitsamt noch 15 infizierte Mannheimer registriert. Wie bisher heißt es, „die weit überwiegende Zahl“ weise nur milde Krankheitsanzeichen auf und könne in häuslicher Quarantäne verbleiben, muss also nicht in einem Krankenhaus behandelt werden.

In ihrer abendlichen Corona-Pressemitteilung verweist die Stadt zudem auf eine neue Landesverordnung, mit der die Vorgaben für Ferienprogramme für Kinder- und Jugendliche gelockert wurden (im Internet zu finden unter bit.ly/3ecJ3fZ). Da der Infektionsschutz jedoch nach wie vor nicht vernachlässigt werden dürfe, setze man beim diesjährigen „SomMA in der Stadt“ auf kleinere dezentrale Angebote.

Auch Tagesausflüge dabei

Die Themenvielfalt reiche von Trendsportarten wie Parcours oder Stand-up-Paddling über Graffiti-Kreativangebote bis hin zum Bau von Insektenhotels. Auch Reisen zu Pirateninseln oder in den Wilden Westen seien dabei, außerdem Klassiker wie Zirkus, Schatzsuche, Klettern und Ausflugsprogramme. Es gebe einzelne Tages-, aber auch Mehrtagesangebote von Montag oder Mittwoch bis jeweils Freitag.

Das Programm ist im Internet unter ferienplattform-mannheim.de zu finden, dort steht auch alles zur Anmeldung. Telefonische Auskünfte gibt es montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr unter 0621/293 39 23. 

Zum Thema