Mannheim

Stadt und MVV bieten Wasserturm als Trauungsort an

Archivartikel

Erstmals und vorerst einmalig bietet die Stadt Mannheim und die MVV am 19. September 2019 für neun Paare die Möglichkeit einer Trauung auf dem Mannheimer Wasserturm an. Das teilte die Stadt am Montag in einer Presseerklärung mit und verwies gleichzeitig auf buchbare Termine ab dem 19. März. Demnach könnten interessierte Paare zusammen mit der Anmeldung ihrer Eheschließung einen Termin im Standesamt bestimmen.

Bürgermeisterin Felicitas Kubala begrüßte die erstmalige Öffnung des Wasserturms durch den Energieversorger MVV: "Wir freuen uns, den Mannheimerinnen und Mannheimern den Wasserturm als außergewöhnlichen Trauort einmalig anbieten zu können. Eine Hochzeit in dem Mannheimer Wahrzeichen besiegelt nicht nur die besondere Beziehung zu Partnerin oder Partner, sondern zeigt auch die Verbundenheit zur Stadt Mannheim", so die Bürgermeisterin. Der Leiter des Gebäudemanagements bei der MVV ergänzt: "Als Eigentümer achten wir darauf, dieses Wahrzeichen der Stadt zu herausgehobenen Terminen für die Mannheimer erlebbar und zu einem Teil der Stadtgemeinschaft zu machen. Dafür bietet das besondere Datum einen willkommenen Anlass."

Die Stadt weist darauf hin, dass für die Hochzeiten im Wasserturm eine begrenzte Teilnehmerzahl von 40 Personen gilt, im Wasserturm eine Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent herrscht und ein glatter, beschichteter Boden vorliegt. Durch Betriebsanlagen sei zudem mit Geräuschspegeln zu rechnen. Nähere Informationen, auch zu anfallenden Kosten, erteilt die Stadt per Mail an standesamt@mannheim.de sowie unter folgendem Link. (mer)