Mannheim

Verkehr Bundespolizei sucht nach Zeugen

Steine auf ICE geworfen

Archivartikel

Unbekannte haben einen ICE auf dem Weg von Frankfurt nach Mannheim mit Steinen beworfen. Dabei wurde die äußere Scheibe eines doppelt verglasten Zug-Fensters beschädigt. Jetzt sucht die Bundespolizei nach den Tätern. Diese müssen sich in unmittelbarer Nähe zum Gleisbereich beziehungsweise zum durchfahrenden Zug aufgehalten haben, wegen der Sogwirkung von Zügen hatten sie sich dadurch in Lebensgefahr begeben.

Nach Angaben der Bahnpolizei hatte der Lokführer am Sonntag gegen 15 Uhr auf Höhe der Autobahnbrücke vor dem Bahnhof Waldhof drei Jugendliche gesehen, die als Täter oder Zeugen infrage kommen. Um den Schaden in Höhe von rund 1000 Euro vorläufig zu beheben, musste der ICE seinen Halt am Hauptbahnhof um mehr als eine halbe Stunde verlängern. Zeugenhinweise an die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe unter Tel. 0721/12 01 60 oder über die kostenlose Hotline der Bundespolizei, Tel. 0800/68 88 000. scho/pol

Zum Thema