Mannheim

Gemeinderat Auch Briefwähler erhalten derzeit ihre Blöcke

Stimmzettel verwirren

In ihren Briefkästen finden Wahlberechtigte derzeit ihre Stimmzettelblöcke für die Kommunalwahl. Das gilt auch für alle, die bereits an der Briefwahl teilgenommen haben – und das stößt bei einigen Bürgern auf Verwirrung. Eine zweifache Wahl sei aber ausgeschlossen, erklärt die Stadtverwaltung. Dass alle Wahlberechtigten die Blöcke erhalten, lasse sich zeitlich nicht vermeiden, so Stadtsprecherin Christina Grasnick.

Die Stimmzettelblöcke werden zwei Wochen vor der Wahl versendet. Indem sie zuhause ausgefüllt werden, soll in den Wahllokalen Zeit gespart werden. Bürger können eine Briefwahl aber schon ab Erhalt der Wahlbenachrichtigung und bis zum Freitag vor der Wahl beantragen. Zeitlich sei es daher nicht möglich, Briefwähler vom Versand der Stimmzettelblöcke auszuschließen, erklärt Grasnick. Eine zweifache – und damit ungültige – Wahl könne dennoch ausgeschlossen werden: „Wer seine Stimme bei der Briefwahl abgegeben hat, ist bereits im Wahlverzeichnis eingetragen“, sagt Grasnick. Briefwähler sollen den Stimmzettelblock „einfach ignorieren“. df