Mannheim

MVV Vogelstang und Käfertal von Störung betroffen

Stromausfall in Vororten

Ein Stromausfall hat gestern Abend gegen 21.15 Uhr das Netz im Stadtteil Vogelstang vorübergehend fast komplett lahmgelegt. Das bestätigte MVV-Sprecher Roland Kress dieser Zeitung. Auch einige Straßenzüge in Käfertal waren demnach von dem Stromausfall betroffen. Teilweise waren auch Ampelanlagen ausgefallen. „Die ersten Haushalte haben seit 22.00 Uhr wieder Strom, wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir die Ausfälle in der Nacht alle wieder beheben können“, sagte er gegen 23.00 Uhr. Auf der Vogelstang habe es einen Feuerwehreinsatz wegen Rauchentwicklung in einer Verteilerstation gegeben. „Das hat die Arbeiten verzögert“, sagte Kress.

Die Ursache des Stromausfalls sei nicht bekannt. Der Sprecher konnte einen Zusammenhang mit dem heftigen Unwetter, das ab 17 Uhr über die Stadt zog, nicht ausschließen.

50 Keller vollgelaufen

Das Unwetter hatte vor allem im Mannheimer Norden für größere Schäden gesorgt. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren in den Stadtteilen Schönau, Käfertal und Waldhof mehr als 50 Keller mit Wasser vollgelaufen. Sämtliche verfügbaren Züge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren seien draußen, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr um 18.15 Uhr. Laut Polizei waren einige Straßen im Stadtgebiet durch von Bäumen herabgefallene Äste und hochgedrückte Gullys blockiert. Es habe keine Verletzten gegeben. Knapp zwei Stunden später hatte sich die Lage allerdings wieder beruhigt.

Zum Thema