Mannheim

Wettbewerb Kinder zeigen ihre schönsten Jungtiere

Süße Kälbchen preisgekrönt

Archivartikel

Mannheim.Ursprünglich ist der Mannheimer Maimarkt eine Viehzuchtschau gewesen – eine alte Tradition, die sich auch im 405. Jahr in den Tiersonderschauen widerspiegelt. Eine ganz besondere Veranstaltung organisiert das Landwirtschaftsamt Schwäbisch-Hall seit 1995 mit dem Kindervorführ-Wettbewerb für Kälber auf dem Turnierplatz im Reitstadion. Und auch diesmal präsentierten wieder 13 junge Teilnehmer ihre schönsten Kälber.

Dieter Kraft, Zuchtverantwortlicher beim Landwirtschaftsamt Schwäbisch-Hall, organisiert und moderiert den Wettbewerb von Beginn an und ist immer wieder angetan von der „besonderen Atmosphäre“ auf dem Mannheimer Maimarkt. „Man spürt einfach die Begeisterung und Verbundenheit“, sagt er. „Diejenigen, die als Kinder dabei waren, sind heute noch als junge Landwirte vertreten. So lässt sich das auch nur bewerkstelligen – wenn du Leute dabei hast, die begeistert sind.“

Doreen, Anna und Tina gewinnen

Traditionell treten die Teilnehmer beim Kinder-Vorführwettbewerb in drei Alterskategorien an. In der Gruppe der Sieben- bis Neunjährigen gewann Lea Krämer aus Binau mit ihrem Kalb Doreen. Die zehnjährige Lea Zimmerer aus Ladenburg-Neubotzheim belegte in der nächsthöheren Altersklasse mit Anna den ersten Platz. Bei den über Zehnjährigen gewann Julia Heilmann aus Schrozberg mit ihrem Kälbchen Tina. 

Zum Thema