Mannheim

Kriminalität 24-Jähriger in Untersuchungshaft

Tatvorwurf Diebstahl

Archivartikel

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim hat das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 24-jährigen Mann aus Algerien erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, in der Mannheimer Innenstadt einen räuberischen Diebstahl sowie mehrere Ladendiebstähle begangen zu haben.

Der Mann soll am vergangenen Donnerstag kurz vor 14 Uhr in einem Bekleidungsfachgeschäft im Quadrat O 4 ein Paar Turnschuhe aus dem Regal genommen und sich angezogen haben. Anschließend sei er ohne zu bezahlen aus dem Geschäft gelaufen. Er wurde jedoch durch einen Ladendetektiv beobachtet und verfolgt. Nach kurzer Verfolgung konnte ihn der Detektiv dann einholen und festhalten.

Der Tatverdächtige habe sich daraufhin, so Polizei und Staatsanwaltschaft gestern in einer gemeinsamen Erklärung, zunächst losgerissen und sei weitergeflüchtet. Er konnte allerdings erneut eingeholt und festgehalten werden. Auch hierbei habe sich der 24-Jährige wieder zur Wehr gesetzt, bevor er schließlich der Polizei übergeben wurde.

Dem Richter vorgeführt

Am gleichen Tag, wenige Minuten vorher, soll der Tatverdächtige in einem weiteren Bekleidungsgeschäft ebenfalls Schuhe entwendet haben. In einem weiteren Fall vom 25. Juli steht der 24-Jährige im Verdacht, in einem Lebensmittelmarkt zusammen mit einem gesondert verfolgten Mittäter Waren im Wert von rund 50 Euro gestohlen haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde nun Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Er wurde nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt dauern an. Dabei prüfen die Ermittler auch, inwiefern der Tatverdächtige für weitere gleich gelagerte Taten in Betracht kommt.