Mannheim

Übergriff Polizei sucht weiterhin Zeugen

Tatzeit korrigiert

Archivartikel

Bei den Ermittlungen zu dem sexuellen Übergriff auf eine 30-jährige Frau in der Innenstadt (wir berichteten) hat die Polizei die Tatzeit korrigiert. Demnach ist die Frau nicht, wie zunächst von der Polizei gemeldet, in der Nacht zum Sonntag angegriffen worden, sondern am frühen Samstagmorgen (24. März) zwischen 3 und 4 Uhr.

Die 30-Jährige war von einem Discobesuch auf dem Heimweg im Quadrat S 4, als sie von einem Mann an beiden Armen gepackt und festgehalten wurde. Dabei habe der Unbekannte seine Hand in die Hose des Opfers geschoben und sie unter ihrem Slip berührt. Außerdem habe der Angreifer die Frau auf den Mund geküsst. Diese konnte den Täter wegstoßen und um Hilfe rufen, woraufhin der Mann flüchtete. Die 30-Jährige beschreibt ihren Angreifer wie folgt: etwa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schmale Statur und schwarze, längere und leicht gelockte Haare. Der Mann soll ein arabisches Erscheinungsbild und ein Piercing im Gesicht – eventuell an der Nase – haben. Der Unbekannte soll Deutsch gesprochen haben, jedoch mit Akzent. Zudem soll er dunkle Kleidung getragen haben. Die Ermittler suchen weiterhin Zeugen der Tat. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 0621/174 44 44 zu melden. jor/pol