Mannheim

Verkehr ADFC Mannheim richtet „Pop-up-Bike-Lane“ ein

Temporärer Radweg am Kaiserring

Archivartikel

Eine Fahrspur mehr für Radler – das gibt es am Samstag, 27. Juni, auf dem Kaiserring. Die „Pop-up-Bike-Lane“ (so nennt man die kurzfristig eingerichteten Radwege) startet in Höhe der Kunststraße und führt bis zur Bismarckstraße. Die Spur, so kündigt es der ADFC Mannheim als Veranstalter an, wird von 10 bis 16 Uhr kreuzungsfrei den Kaiserring entlang führen. Auf Parkplätzen an der Strecke können sich Besucher zudem über Lastenräder informieren. Pop-up-Bike-Lanes sind in den vergangenen Monaten in vielen Städten weltweit entstanden, um den Radverkehr attraktiver zu machen. Sie sollen laut ADFC zeigen, wie Radfahrer auch unterwegs sein könnten, wenn Politik und Verwaltung ihnen den Platz einräumen würden. Der Begriff ist in Nordamerika entstanden. In Deutschland gab es in Berlin die ersten temporären Radspuren.

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub weist darauf hin, dass bei der Veranstaltung am Samstag die geltenden Hygieneregeln – insbesondere Abstand zu halten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – einzuhalten sind. Den Mund-Nasen-Schutz müssen die Besucher selbst mitbringen. 

Zum Thema