Mannheim

Termine 2019: Umweltpreis, Stifter und viele Ärzte

Archivartikel

24 Veranstaltungs- und Messehallen hatten sich beworben – Mannheim erhielt den Zuschlag: Der mit 500 000 Euro größte unabhängige Umweltpreises Europas, der Deutsche Umweltpreis, wird am 27. Oktober im Rosengarten verliehen. Zuletzt hat die Auszeichnung oft der Bundespräsident überreicht; ob Staatsoberhaupt Frank-Walter Steinmeier dazu auch nach Mannheim kommt, steht noch nicht fest.

Eine weitere große, renommierte Veranstaltung im neuen Jahr wird der „Deutsche Stiftungstag“ vom 5. bis 7. Juni sein, den Ministerpräsident Winfried Kretschmann eröffnet. Die IG Metall hat Räume für einen einwöchigen Kongress gebucht, auch die Vertretervereinigung der Allianz nutzt den Rosengarten. Viel Prominenz wird bereits Ende Januar zum „Fondskongress“ in Mannheim erwartet – darunter der ehemalige EU-Kommissionspräsident José Manuel Durão Barroso, der umstrittene Autor Thilo Sarrazin und Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel.

Nach der ausverkauften Premiere 2018 in Köln wechselt die „M3“ in den Rosengarten – eine große Konferenz zu künstlicher Intelligenz, selbstlernenden und teilautonomen Systemen.

Am meisten im Stadtbild sichtbar ist sicher wieder die „Animagic“ vom 2. bis 4. August, wenn an drei Tagen 28 000 – überwiegend kostümierte – Fans der japanischen Anime- und Manga-Kultur erwartet werden. Mit mehr als 6000 Besuchern rechnet man auch wieder beim „Guitar Summit“ vom 27. bis 29. September.

Einen Schwerpunkt bilden aber wieder große Medizinerkongresse, etwa der Deutsche Schmerzkongress, die große Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, eine Veranstaltung des Deutschen Zentrums für Lungenforschung oder der Geburtshilfekongress „Pro Medico“ sowie das große Jahrestreffen der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Hier wird Tobias Banaschewski, stellvertretender Direktor des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit, als Kongresspräsident amtieren. pwr